Ein einfaches schnelles Schmandkuchen-Rezept mit fruchtiger Mango

0 67

Dieses Schmandkuchen-Rezept ist ein Rezept, wenn es schnell gehen muss. Oder wenn sich ein Besuch mal eben kurzfristig anmeldet hat und man keinen Kuchen mehr kaufen kann, weil kein Bäcker mehr auf hat. Das heißt aber nicht, dass der Kuchen nicht lecker ist, er ist super lecker.

Das Schöne an diesem Rezept ist, dass wir die Zutaten eigentlich im da haben. Das einzige was man natürlich variieren kann sind die Früchte. Wir hatten noch eine Dose Mango da, die wir irgendwann mal, wahrscheinlich beim Aldi, gekauft hatten. Das war sicher so ein Spontankauf, und ich weiß heute nicht mehr ob ich die für irgendetwas speziell gekauft hatte.

Anzeige

Zutaten für den Schmandkuchen

Wie ich schon eingangs geschrieben, haben wir die Zutaten für so ein einfaches Schmandkuchen-Rezept eigentlich immer im Haus. Das sind Butter, Zucker, Salz, Mehl, Schmand, Eier, Stärkemehl, Vanillezucker, Backpulver und Zitrone. Für die Fruchtfüllung habe ich die Mango aus der Dose genommen, aber man kann auch jeden andere Dosenobst nehmen. Was man gerade zu Hause hat. Sehr gut schmeckt der Kuchen auch mit Mandarinen. Frische Früchte habe ich noch nicht ausprobiert, aber ich könnte mich vorstellen, dass die nicht „matschig“ genug sind damit der Kuchen später auch so saftig ist wie wir ihn mögen.

Der Teig für den Schmandkuchen

Schmandkuchen-Rezept

Zur Vorbereitung für den Kuchen, als erstes die die Dosenmango (ca. 400g) in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Saft auffangen, er wird später noch benötigt. Als erstes die Eier, weiche Butter, Zucker, Schmand, Vanillezucker, Salz und den aufgefangenen Saft der Dosenmango mit einem elektrischen Handrührer cremig aufschlagen. Dann die trockenen Zutaten dazugeben, das Mehl sieben und dann mit dem Handrührer zu einem glatten cremigen Teig verrühren.

Den Kuchen backen

Der Kuchenteig ist ausreichend für eine normale Gugelhupfform. Etwa die Hälfte des Teigs in die Form füllen und dann die Mangostücken gleichmäßig darauf verteilen. Nun den Rest des Teiges einfüllen und ab in den auf 180°C vorgeheizten Backofen (Ober- und Unterhitze). Nach ca. 50min ist der Kuchen dann fertig, am besten mit einem Zahnstocher o.ä. testen. Alle weiteren Info im Rezept.

Schmandkuchen-Rezept mit Mango

admin
Einfaches schnelles Kuchenrezept
4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Kuchen
Land & Region Deutschland

Küchenutensilien

Zutaten
  

  • 3 Stück Eier
  • 120 g Butter weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • Abrieb einer unbehandelten Zitrone
  • 1 Priese Salz
  • 120 g Schmand Weizenmehl 405
  • 210 g Mehl
  • 15 g Stärkemehl
  • 1 Pkg Backpulver
  • 1 Dose Mango (ca. 400g Dose)

Anleitungen
 

Backofen vorheizen

  • Bevor wir mit der Teigzubereitung beginnen den Ofen anstellen und auf 170°C vorheizen lassen. Ober- und Unterhitze.

Teig zubereiten

  • Mango abtropfen und den Saft aufangen.
  • Im ersten Schritt die weiche Butter, Schmand, Zucker, Eier, Zitronenabrieb und den Mangosaft cremig aufschlagen.
  • Nun alle trockenen Zutaten in den Teig geben, Mehl, Stärkemehl, Salz, Backpulver und den Vanillezucker. Je nach Mehlqualität, das Mehl in den Teig sieben. Nun alles zu einem glatten Teig verrühren.

Teig in die Backform geben

  • Die Gugelhupfform mit Butter einfetten und mit Semmbrösel ausstreuen. Bei beschichteten Backformen ist das nicht nötig.
    Die Hälfte des Teigs in die Gugelhupfform geben und oben auf die Mango verteilen. Zum Schluss den restlichen Teig einfüllen, so dass die Mango bedeckt wird.

Backen

  • Den Kuchen nun in den auf 170°C vorgeheizten Backofen geben und ca. 50min backen. 10min vor dem Ende der Backzeit die Backfarbe kontrollieren und ggf. die Temperatur zurücknehmen. Zum Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen prüfen ober der Kuchen durchgebacken ist.
    Den Kuchen auskühlen lassen und dann auf eine Kuchenplatte stürzen. Am besten schmeckt er, wenn man ihn einen Tag stehen lässt.
    Guten Appetit!
Keyword Kuchen, Schmandkuchen
Gefällt Euch das Rezept?Lass es uns wissen. und sagt es weiter!
Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate bzw. Partnerlinks – mehr
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung