Shakshuka mit Dinkel als vollwertiges Mittagessen

0 84

Von Shakshuka hatte ich bis zur Sendung „kitchen impossible“ noch nie etwas gehört. Es ist aber wohl eine Art Nationalgericht in Israel und wird dort gern zum Frühstück oder als Abendessen mit Weißbrot gegessen. Meist wird die Pfanne einfach auf den Tisch gestellt und man isst direkt daraus. Das hat mich neugierig gemacht und ich habe ein wenig über das Gericht Shakshuka recherchiert. Um es dann auch nachzukochen.

Abgesehen von verschiedenen Schreibweisen wie Schakschuka, Shakshuka oder Chakchuka ist es wahrscheinlich so, dass die Juden die aus dem nordafrikanischen Raum nach Israel kamen, dieses Gericht mitgebracht haben. Ähnliche Gerichte gibt es z.B. auch in Algerien oder Tunesien allerdings wird das Ei hier durch Lammfleisch ersetzt und man gibt hier auch Auberginen, Zucchini und Gries dazu. Aber auch in anderen Länder wie der Türkei oder Spanien gibt es Gerichte mit einer Tomatensoße zu denen Ei serviert wird.

Anzeige

Was brauche ich für das Shakshuka an Zutaten?

Shakshuka

Da das Gericht aus dem arabischen bzw. nordafrikanischen Raum kommt, sind dort die Zutaten natürlich immer verfügbar. Aber auch bei uns bekommt man die Zutaten problemlos alle im Supermarkt. In der Hauptsache sind das Tomaten, Zwiebel, Knoblauch, Paprika, Chillies und Eier. Besonders wichtig sind die Gewürze Kreuzkümmel und Chilli, diese verleihen dem Gericht erst den typischen Geschmack. Ich habe mein Shakshuka noch mit vorgekochtem Dinkel ergänzt um so ein vollwertiges Mittagsessen zu bekommen.

Shakshuka mit Dinkel als vollwertiges Mittagessen

admin
Eine leckere Mittagsgericht
4 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Israel
Portionen 2
Kalorien 802 kcal

Zutaten
  

Gemüse

  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 100 g Kirschtomaten
  • 1 Stück mittelgroße Zwiebel
  • 1 Stück Paprika
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Bund Petersilie

weitere Zutaten

  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Stück Eier
  • 100 g Feta
  • 300 g vorgekochten Dinkel

Gewürze

  • 1 TEL Kreuzkümmel
  • 1 TEL Paprika edelsüß
  • 1 TEL Salz
  • 1 TEL Zucker
  • Chilli
  • Pfeffer schwarz

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Als erstes alle Zutaten schneiden. Die Zwiebeln in Würfel, den Paprika in Streifen und die Kirschtomaten halbieren. Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken.
    Shakshuka

Zubereitung

  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl hinzugeben. Dann die Zwiebel, Knoblauch, Paprika und die Gewürze in die Pfanne geben und ca. 3min anschwitzen. Es sollte jetzt schon gut nach den Gewürzen riechen.
  • Die gehackten Tomaten und das Tomatenmark zugeben und mit den anderen Zutaten gut verrühren. 15min langsam offen köcheln und immer wieder gut umrühren, damit nichts ansetzt.
  • Nun mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken, die geschnittenen Kirschtomaten und den vorgekochten Dinkel dazugeben.

Eier pochieren

  • Ein Ei in eine Kelle aufschlagen. Mit der Kelle eine Mulde in Tomatensoße drücken, dann einfach mit einer Drehung der Kelle das Ei in die Mulde gleiten lassen. Das Ganze noch dreimal wiederholen.
  • Nun noch das Eiweiß vorsichtig mit der Soße vermischen, ohne das Eigelb zu verletzen. Anschließend noch den Fetakäse verteilen. Einen Deckel auflegen und die Eier 5min stocken lassen.
    Shashuka mit Dinkel
  • Zum Abschluss die Petersilie verteilen und dann sofort servieren. Guten Appetit!

Nährwerte

Kalorien: 802kcal (40%)Kohlenhydrate: 59.6g (20%)Eiweiß: 31.6g (63%)Fett: 47.2g (73%)
Keyword Eier, Shakshuka, Tomatensauce
Gefällt Euch das Rezept?Lass es uns wissen. und sagt es weiter!
Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate bzw. Partnerlinks – mehr

Fazit

Wir fanden das Shakshuka sehr lecker und es war für ein Mittagessen durch den Dinkel auch völlig ausreichend. Ich würde es aber auch so wie in Israel als Abendessen kochen, dann aber mit Weißbrot oder Baguette zum Sauce tunken.

Ich kann das Rezept für alle empfehlen, die gern auch etwas aus der arabischen Küche essen. Da wir oft zum Schnorcheln in Ägypten sind, mögen wir auch gern die einheimische Küche und natürlich auch die typischen Gewürze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung