Keine neuen Rezepte mehr verpassen!

Abonnieren
RezepteBackenKuchen

Weihnachtlicher Spekulatiuskuchen mit Apfelfüllung: Ein Weihnachtskuchen mit himmlischer Power!

Portionen:24 Stücke
Kalorien:183.4 kcal
Autor:Kristin
Vorbereitungszeit :1 Stunde 10 Minuten
Kühlen :3 Stunden
Gesamtzeit :4 Stunden 10 Minuten
Springe zum Rezept Rezept drucken

In der festlichen Weihnachtszeit gibt es nichts Schöneres, als das Zuhause mit dem köstlichen Duft von Gewürzen und süßen Leckereien zu erfüllen. Dieses Rezept für einen Spekulatiuskuchen vereint traditionelle Aromen mit einer verlockenden Kombination aus saftigen Äpfeln und einer luftig-leichten Quarkcreme. Der knusprige Spekulatiuskeks on top rundet das Geschmackserlebnis perfekt ab. Lass dich von diesem himmlischen Genuss verzaubern und überrasche deine Liebsten mit einem unwiderstehlichen Weihnachtsdessert.

Zutaten:

Für den Biskuitboden

  • 3 Eier (Gr. M)
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 120 g Weizenmehl (Type 405)

Für die Apfelfüllung

  • 1 kg Apfel (z.B. Boskop, Elstar)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 250 ml Apfelsaft
  • 3 EL Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Zimt

Für die Creme- und Spekulatiusschicht

  • 200 g Sahne
  • 3 Blätter Gelatine
  • 250 g Quark (20 % Fett)
  • 125 g Naturjoghurt
  • 100 g Schmand
  • 65 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 24 Spekulatius-Kekse

Zubereitung des Spekulatiuskuchens:

  1. Ein Blech (ca. 30 x 40 cm) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
  2. Für den Biskuit die Eier zusammen mit Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe cremig aufschlagen. Das Mehl sieben und vorsichtig unter die Eimasse heben.
  3. Die Biskuitmasse dünn auf das Blech streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten hell backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.
Biskuitboden für den Spekulatiuskuchen
Biskuitboden für den Spekulatiuskuchen
  1. Für die Apfelfüllung die Äpfel waschen, schälen und in feine Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  2. 200 ml Apfelsaft zum Kochen bringen. Puddingpulver mit Zucker und Zimt mischen und mit dem übrigen Apfelsaft glatt rühren. Sobald der Saft kocht, die Mischung einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  3. Apfelscheiben in die Puddingmischung geben und für ca. 5 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen. Die Apfelscheiben sollen ihre Form behalten. Die Apfelmasse im heißen Zustand gleichmäßig auf den Biskuit streichen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
Apfelmasse auf den Biskuitboden für den Spekulatiuskuchen verteilen
Apfelmasse auf den Biskuitboden für den Spekulatiuskuchen verteilen
  1. Für die Creme Sahne aufschlagen und bis zur Weiterverarbeitung kühlen. Gelatine-Blätter einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Quark, Joghurt und Zucker mischen, Schmand und Zitronensaft unterrühren. Gelatine gut ausdrücken und über einem Wasserbad auflösen.
  2. Esslöffelweise etwas Creme zur Gelatine geben, bis sich die Temperaturen angleichen. Dann die Gelatine-Mischung zur Creme zurückgeben und gut verrühren. Die Quarkcreme für 15 Minuten kalt stellen, dann, im noch flüssigen Zustand, die geschlagene Sahne unterheben.
Quarkmasse auf dem Kuchen verteilen
Quarkmasse auf dem Kuchen verteilen
  1. Die Quarkcreme auf die gekühlte Apfelmasse streichen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  2. Den Blechkuchen in 24 Stücke (ca. 4 x 6 cm) einteilen und auf jedes Stück einen Spekulatiuskeks legen. Den Kuchen gekühlt servieren.
Zum Schluss die Spekulatius auf dem Kuchen verteilen
Zum Schluss die Spekulatius auf dem Kuchen verteilen

Hinweis: Wer Die Spekulatius-Kekse noch richtig knusprig haben möchte, sollte sie am besten frisch auf die Stücke legen, da sie sonst durchweichen. Du kannst den Biskuit mit Apfelfüllung und Creme wunderbar vorbereiten und abgedeckt im Kühlschrank für mindestens 2 Tage lagern. Das die Spekulatius dann weich waren, fanden wir richtig lecker. Dadurch konnte man den Kuchen gut mit einer Kuchengabel essen.

Fazit

Der Spekulatiuskuchen ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch ein Gaumenschmaus für die festliche Zeit des Jahres. Der luftige Biskuitboden, die aromatische Apfelfüllung und die cremige Quarkschicht harmonieren perfekt miteinander. Die Spekulatius-Keks-Krone verleiht dem Kuchen eine weihnachtliche Note, die das Herz jedes Genießers höherschlagen lässt. Die einfache Zubereitung ermöglicht eine stressfreie Vorbereitung, sodass du mehr Zeit mit deinen Lieben verbringen kannst. Dieser Spekulatiuskuchen ist ein absolutes Highlight auf jeder festlichen Tafel und wird deine Gäste mit Sicherheit begeistern. Ein Genuss, der die Magie der Weihnachtszeit in jedem Bissen einfängt!

Festlicher Spekulatius-Apfelkuchen

Weihnachtlicher Spekulatiuskuchen mit Apfelfüllung

KristinKristin
Ein Weihnachtskuchen mit himmlischer Power!
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Kühlen 3 Stunden
Gesamtzeit 4 Stunden 10 Minuten
Gericht Kuchen
Küche Deutschland
Portionen 24 Stücke
Kalorien 183.4 kcal

Zutaten
  

Biskuitboden

  • 3 Eier (Gr. M)
  • 120 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 120 g Weizenmehl (Type 405)

Apfelfüllung

  • 1 kg Äpfel (z.B. Boskop, Elstar)
  • 3 EL Zitronensaft
  • 250 ml Apfelsaft
  • 3 EL Vanillepuddingpulver
  • 80 g Zucker
  • 1 Prise Zimt

Creme- und Spekulatiusschicht

  • 200 g Sahne
  • 3 Blätter Gelatine
  • 250 g Quark (20% Fett)
  • 125 g Naturjoghurt
  • 100 g Schmand
  • 65 g Zucker
  • 1 EL Zitronensaft
  • 24 Stk. Spekulatius

Anleitungen
 

Den Biskuitboden backen

  • Ein Blech (ca. 30 x 40 cm) mit Backpapier  auslegen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
  • Für den Biskuit die Eier zusammen mit Zucker und Vanillezucker auf höchster Stufe mit einem Mixer cremig aufschlagen. Das Mehl sieben und vorsichtig unter die Eimasse heben.
    3 Eier (Gr. M), 120 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 120 g Weizenmehl (Type 405)
  • Die Biskuitmasse dünn auf das Blech streichen und im vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten hell backen. Nach dem Backen gut auskühlen lassen.

Apfelfüllung

  • Für die Apfelfüllung zuerst die Äpfel waschen, schälen und in feine Spalten schneiden  . Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
    1 kg Äpfel (z.B. Boskop, Elstar), 3 EL Zitronensaft
  • 200 ml Apfelsaft zum Kochen bringen. Puddingpulver mit Zucker und Zimt mischen und mit dem übrigen Apfelsaft glatt rühren. Sobald der Saft kocht, die Mischung einrühren und unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
    250 ml Apfelsaft, 3 EL Vanillepuddingpulver, 80 g Zucker, 1 Prise Zimt
  • Die Apfelstücken in die Puddingmischung geben und für ca. 5 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen. Die Apfelscheiben sollen ihre Form behalten. Die Apfelmasse im heißen Zustand gleichmäßig auf den Biskuitboden verteilen und für mindestens 1 Stunde kalt stellen.

Creme und Spekulatius

  • Für die Creme Sahne aufschlagen und bis zur Weiterverarbeitung kühlen. Gelatine-Blätter einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Quark, Joghurt und Zucker mischen, Schmand und Zitronensaft unterrühren. Gelatine gut ausdrücken und über einem Wasserbad auflösen.
    200 g Sahne, 3 Blätter Gelatine, 250 g Quark (20% Fett), 125 g Naturjoghurt, 100 g Schmand, 65 g Zucker, 1 EL Zitronensaft
  • Esslöffelweise etwas Creme zur Gelatine geben, bis sich die Temperaturen angleichen. Dann die Gelatine-Mischung zur Creme zurückgeben und gut verrühren. Die Quarkcreme für 15 Minuten kalt stellen, dann, im noch flüssigen Zustand, die geschlagene Sahne unterheben.
  • Die Quarkcreme auf die gekühlte Apfelmasse streichen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Den Blechkuchen in 24 Stücke (ca. 4 x 6 cm) einteilen und auf jedes Stück einen Spekulatiuskeks legen. Den Kuchen gekühlt servieren.
    24 Stk. Spekulatius
  • Guten Appetit

Nährwerte

Serving: 110gKalorien: 183.4kcal (9%)Kohlenhydrate: 27.1g (9%)Eiweiß: 3g (6%)Fett: 6.7g (10%)
Keyword Äpfel, Biskuit, Weihnachten, Zimt
Gefällt Euch das Rezept?Lass es uns wissen. und sagt es weiter!

Die mit   oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate bzw. Partnerlinks – mehr

mime attachment Weihnachtlicher Spekulatiuskuchen mit Apfelfüllung: Ein Weihnachtskuchen mit himmlischer Power!

pic Weihnachtlicher Spekulatiuskuchen mit Apfelfüllung: Ein Weihnachtskuchen mit himmlischer Power!

Keine neuen Tipps und Rezepte verpassen

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Schaltfläche "Zurück zum Anfang"