Das 2. Rezept der Hello Fresh Testwoche, gebackene Ofen-Süßkartoffeln mit veganem Kräuter-Dip

0 165
Lesezeit: 4 min

Gebackene Ofen-Süsskartoffeln mit veganem Kräuter-Dip. Nachdem ich am ersten Tag der Hello Fresh Testwoche, das Fischfrikassee gekocht habe, habe ich mich am zweiten Tag für ein rein vegetarisches Gericht entschieden. Ofen-Süßkartoffeln mit veganem Kräuter-Dip. Das Schöne an diesem Gericht ist, das ist sehr schnell zu kochen ist.

Die Rezeptkarte

Auf der Rezeptkarte sind wieder alle Schritte der Zubereitung ausführlich erklärt und ich habe mich auch genau daran gehalten. Der einzige Unterschied war, dass ich unsere Kombimikrowelle für das Garen der Süsskartoffeln und der Tomaten verwendet habe.

Unser Mikrowelle von Bauknecht hat eine sogenannte Crisp-Funktion bei dem ein spezieller beschichteter Teller Unterhitze erzeugt, wodurch die Kartoffeln an den Schnittstellen richtig knusprig werden. Ich nutze diese Funktion auch gern für Tiefkühlpizza, die damit wesentlich besser wird als im Backofen.

Ofen-Süsskartoffeln mit veganem Käuter-Dip

Frank Wagner
Leckeres schnelles veganes Gericht
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland, Französisch, Spanisch
Portionen 2

Zutaten
  

Gemüse

  • 2 Stück Süsskartoffeln
  • 2 Stück Frühlingszwiebeln
  • 1 Stück Zitone unbehandelt, Bio
  • 150 g braune Linsen gegart
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 125 g Kirschtomaten
  • 3 Stengel frische Petersilie

Weitere Zutaten

  • 200 g Sojajoghurt
  • 10 g Haselnüsse
  • 3 EL Pflanzenöl

Gewürze

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Gewürzmischung Hello Messe Alternativ Garam Masala

Anleitungen
 

Süßkartoffeln backen

  • Da das Backen der Süsskartoffel die meiste Zeit benötigt, ist das der erste Zubereitungsschritt.
    – die Kartoffeln halbieren und von allen Seiten mit Öl einreiben.
    – die Kartoffeln mit der Schnittseite nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen. Wer ein Mikrowelle mit Chrips Funktion o.ä. besitzt kann auch die Kartoffel direkt auf den Chripsteller legen.
    – die Süsskartoffeln bei 220°C Ober-/Unterhitze (vorheizen) oder 200°C Umluft 20 – 25min backen (abhängig von der Größe der Kartoffeln).
    – in der Mikrowelle mit Chrispfunktion reichen 15min

Veganen Kräuterdip herstellen

  • – den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden
    – Petersilie hacken
    – die Zitrone heiß abwaschen und die Schale abreiben und in Spalten schneiden
    Den Sojajoghurt zusammen mit einem TL Zitronenabrieb, dem Schnittlauch, der Hälfte der Petersilie (die andere Hälfte zum Anrichten aufheben) und etwas Zitronensaft vermischen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tomaten zu den Süßkartoffen geben

  • – 10min vor Ende der Garzeit die Kirschtomaten zu den Kartoffen geben

Linsen zubereiten

  • – die Frühlingszwiebel schneiden und den grünen Teil für das Anrichten beiseite stellen
    – den Knoblauch schälen und zerkleinern
    – die vorgegarten Linsen in ein Sieb abgießen
    – die Frühlingszwiebel, Knoblauch und die Gewürzmischung "Hello Mezze" oder Garam Masala mit einem EL Öl in der Pfanne ca. 1-2 min. andünsten.
    – Nun alles ca. 3-5min zugedeckt weitergaren. Zwischendurch umrühren gegebenenfalls etwas Wasser angießen.

Den Linsensalat herstellen

  • Die erwärmten Linsen in eine Schüssel geben, den Feldsalat und dann den Saft von zwei Zitronenspalten und einem EL des Kräuterdips zugeben. Nun noch alles gut miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

  • 1-2 min vor dem Anrichten die Haselnusskerne zu den Süsskartoffeln geben und kurz anrösten lassen. Die Haselnusskerne am Ende noch grob hacken.
    Nach Ende der Garzeit die Kartoffeln auf die Teller geben und den veganen Kräuterdipp obenauf geben. Daneben den warmen Linsensalat geben und die gebackenen Tomaten darauf arrangieren. Zum Abschluss die gehackten Haselnusskerne, das Grüne der Frühlingszwiebeln und die gehackte Petersilie geben.
    Guten Appetit
Keyword einfach, schnelles Gericht, Süßkartoffeln, vegan
Gefällt Euch das Rezept?Lass es uns wissen. und sagt es weiter!
Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate bzw. Partnerlinks – mehr

Fazit

Auch das zweite Gericht der Hello Fresh Testwoche hat uns gut gefallen. Die Zutaten waren qualitativ alle hochwertig und ließen sich gut verarbeiten.

Da dies ein komplett veganes Gericht war, gab es auch einen Joghurt Ersatz aus Soja. Da wir keine Veganer sind, würde ich das nicht noch einmal so machen. Auch die Beilage mit den Linsen würde ich so nicht noch einmal machen. Nicht das es nicht geschmeckt hat, das Problem ist eher dass es nicht zu unseren Anforderungen passt.

Da ich Abends für den nächsten Tag vorkoche, passen keine Gericht bei denen Salat in irgendeiner Form dazukommt. Das wird dann einfach matschig, da es ja dann auch noch aufgewärmt werden muss.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung