Keine neuen Rezepte mehr verpassen!

Abonnieren
KochenSuppe

Mein Soljanka Rezept, als Hauptgericht oder als Partysuppe pikant und lecker.

Portionen:12 Portionen
Kalorien:366.8 kcal
Autor:Franklin
Vorbereitungszeit :30 Minuten
Zubereitungszeit :1 Stunde
Gesamtzeit :1 Stunde 30 Minuten
Springe zum Rezept Rezept drucken

Soljanka ist so eine Suppe, die ich immer wieder gern koche. Besonders zu Partys ist diese Suppe der Renner. Das liegt einfach an dem süß, säuerlich pikanten Geschmack. Ein Klecks sauere Sahne macht sie dann perfekt.

Soljanka ist ein Gericht, dass eigentlich aus Russland kommt, aber auch in anderen osteuropäischen Ländern bekannt ist. Es gibt sie traditionell entweder mit Fleisch, Fisch oder Pilzen. Die wichtigste Zutat ist aber sauer eingelegtes Gemüse. Das können sauere Gurken oder z.B. sauer eingelegter Kohl sein. Dieses sauere Gemüse verleiht der Soljanka erst ihren typischen pikanten Geschmack.

Mein Rezept für eine leckere Soljanka mit Fleisch

Zu Zeiten der ehemaligen DDR wurde die Soljanka oft für die Resteverwertung genutzt. Besonders in den Betriebskantinen wurden meist Wurstreste verwendet. Dementsprechend schmeckte die Suppe auch immer anders, je nachdem welche Zutaten gerade verwendet wurden.

In mein Rezept kommen selbstverständlich keine Wurstreste. Wobei ich aber auch Salami und Wiener Würstchen als Zutaten verwende. Durch die Salami bekommt das Gericht ein leicht rauchiges Aroma.

Zutaten für einen großen Topf Soljanka

  • 4 Zwiebeln
  • 2 Paprikaschoten
  • 2 Bio Zitronen
  • 200g Salami
  • 500g Schweinegulasch
  • 500g Rindergulasch
  • 4 Wiener Würstchen
  • 4 – 6 Gewürzgurken je nach Größe
  • 2 Pkg. passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatemark
  • 2l Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • Paprika scharf
  • 1 – 2 Becher saure Sahne

Auf dem ersten Blick sind das erst einmal eine Menge Zutaten. Allerdings ist das Rezept auch für einen Schnellkochtopf mit 6l Inhalt gedacht und als Partyrezept für viele hungrige Gäste.

Die Zubereitung der Soljanka

Ich koche meine Soljanka in einem Schnellkochtopf. Natürlich geht es auch ohne, es dauert dann nur länger. Im ersten Schritt muss man erst einmal alle Zutaten schneiden. Die Zwiebel und die Gewürzgurken in Würfel den Paprika in Streifen schneiden. Das Fleisch schneide ich in ca. 1cm kleine Würfel, die Salami in Streifen und die Wiener in Scheiben. Ich finde diese Größe optimal und eine Suppe lässt sich dadurch sehr angenehm essen.

Wenn alles geschnitten ist, dann geht es ans anbraten des Fleischs, der Salami und der Zwiebeln. Hier schon kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und auch das Tomatenmark zugeben und mit anrösten. Wenn nun alle Farbe angenommen hat, mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Bodensatz loskochen. Nun den Schnellkochtopf* schließen und eine halbe Stunde kochen lassen. Dann ist das Fleisch auf jeden Fall gar. Wenn Ihr es in einem normalen Topf kocht, wird es sicher doppelt solang dauern.

Nach der Garzeit den Druck vom Topf ablassen und den Garpunkt prüfen. Wenn das Fleisch gar ist, können alle anderen Zutaten in den Topf. Dann aufkochen lassen und bei geringer Temperatur die restlichen Zutaten gar ziehen lassen. Wenn die Soljanka noch nicht pikant genug schmeckt, kann man etwas von der Gewürzgurkenlake zugeben. Das wird auch im russischen Originalrezept so gemacht.

Anrichten der Soljanka

Ihr könnt die Soljanka direkt nach dem Kochen entweder auf Teller oder Suppenschüssel servieren. Ein Klecks saure Sahne und eine Scheibe Zitrone machen es dann perfekt. Am besten schmeckt frisches Brot oder Baguette dazu. Noch besser schmeckt die Soljanka aber am nächsten Tag, wenn alles so richt schön durchgezogen ist.

Soljanka

Mein Soljanka Rezept, als Hauptgericht oder als Partysuppe pikant und lecker.

FranklinFranklin
Super leckere Soljanka als Hauptgericht oder für viele hungrige Partygäste
5 von 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 30 Minuten
Gericht Hauptgericht, Vorspeise
Küche Bulgarien, Russland
Portionen 12 Portionen
Kalorien 366.8 kcal

Küchenutensilien

Zutaten
  

  • 4 Stk Zwiebeln
  • 2 Stk Paprika
  • 2 Stk Zitronen Bio bzw. unbehandelt
  • 200 g Salami
  • 500 g Schweinegulasch
  • 500 g Rindergulasch
  • 4 Stk Wiener Würstchen
  • 4 – 6 Stk Gewürzgurken
  • 2 Pkg passierte Tomaten 400ml
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 l Gemüsebrühe
  • 1 EL Paprikapulver scharf
  • Pfeffer, Salz
  • 1 – 2 Becher Saure Sahne

Anleitungen
 

  • Die Zwiebel und die Gewürzgurken in Würfel den Paprika in Streifen schneiden.
    Das Fleisch in ca. 1cm kleine Würfel, die Salami in Streifen und die Wiener in Scheiben schneiden
  • Fleischs, der Salami und der Zwiebeln kräftig mit Pfeffer und Salz würzen und scharf anbraten. Dann das Tomatenmark zugeben und mit anrösten.
    4 Stk Zwiebeln, 500 g Schweinegulasch, 500 g Rindergulasch, Pfeffer, Salz, 2 EL Tomatenmark
  • Wenn nun alle Farbe angenommen hat, mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Bodensatz loskochen. Nun den Schnellkochtopf schließen und eine halbe Stunde kochen lassen. In einem normalen Topf dauert es 1-1,5h.
    2 Stk Paprika, 200 g Salami, 4 Stk Wiener Würstchen, 4 – 6 Stk Gewürzgurken, 2 Pkg passierte Tomaten 400ml, 2 l Gemüsebrühe, 1 EL Paprikapulver scharf
  • Wenn das Fleisch gar ist, alle weiteren Zutaten in den Topf geben, aufkochen und bei geringer Temperatur die restlichen Zutaten gar ziehen lassen.
    Wenn die Soljanka noch nicht pikant genug schmeckt, etwas von der Gewürzgurkenlake zugeben.
  • Die Soljanka auf Tellern oder in Suppenschüsseln servieren. Ein Klecks saure Sahne und eine Scheibe Zitrone machen es dann perfekt. Am besten schmeckt frisches Brot oder Baguette dazu.
    2 Stk Zitronen Bio bzw. unbehandelt, 1 – 2 Becher Saure Sahne

Nährwerte

Serving: 295gKalorien: 366.8kcal (18%)Kohlenhydrate: 10g (3%)Eiweiß: 27.7g (55%)Fett: 23.5g (36%)
Keyword Partysuppe, Suppe, Vorsuppe
Gefällt Euch das Rezept?Lass es uns wissen. und sagt es weiter!

Die mit   oder * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate bzw. Partnerlinks – mehr

pic Mein Soljanka Rezept, als Hauptgericht oder als Partysuppe pikant und lecker.

Keine neuen Tipps und Rezepte verpassen

ABONNIERE UNSEREN NEWSLETTER

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Franklin

Auf meinem Blog veröffentliche ich meine Lieblingsrezepte und probiere auch immer wieder neue Rezepte zu kochen. Bei meinen Rezepten die ich ausprobiere, ist es mir egal ob sie vegetarisch, vegan oder mit Fleisch sind. Mir ist wichtig, dass ich sie einfach aus frischen Zutaten kochen kann und sie auch leicht… More »

2 Kommentare

  1. “Russisches Originalrezept” ist gut. 😉 Klingt wie “Originalrezept für Pizza” oder “… für Hackbraten”. Bei Soljanka hat doch auch jede бабушка ihr eigenes Rezept. Ich wäre mit dem Begriff “Originalrezept”, wenn es nicht von einem Koch sondern aus einer Volksküche kommt, immer vorsichtig.
    Das spricht aber alles nicht gegen die Güte des Rezeptes. Sieht wirklich sehr lecker aus und eine gute Variante meines Stammrezeptes.

    1. Ja, da hast nicht ganz unrecht. Ich meinte mit „Originalrezept“ auch mehr, die Zutaten die unbedingt hineingehören. Das jede russische Babuschka genau wie eine italienische Nonna ihre eigenen Rezepte haben ist doch klar und auch gut so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Schaltfläche "Zurück zum Anfang"